Der ganz normale Wahnsinn

Ein Film, der folgendes sagen will: Sarah Jessica Parker ist eine erfolgreiche Geschäftsfrau, sie jettet in der Weltgeschichte rum und berät in Finanzfragen. Ihr neuer Kunde ist ein Typ gespielt von Pierce Brosnan, und da kommt dann das Klischee raus: Die Mama hat Läuse, kratzt sich ständig, ist total verplant und steht neben sich – und der Typ stellt ihr trotzdem hinterher. Obwohl sie mit einem braven Greg Kinnear-Heini verheiratet ist. Jedenfalls: Ein paar nette Momente hat der Film „Der ganz normale Wahnsinn – Working Mum“ auf jeden Fall, und Eltern werden sich in der ein oder anderen Szene wiedererkennen. Der Rest ist leider zu sehr Hollywood.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.