Kleiner weißer Fisch

So funktioniert das Farbenlernen schon mit den ganz kleinen Kindern: Der kleine weiße Fisch hat seine Mama verloren und schwimmt los, um sie zu suchen. Die verschiedensten Wesen trifft er, und er fragt uns, ob diese seine Mama sind. Die Antwort ist immer die gleiche: Nein! Und das schreien die kleinen Leser bald gerne raus. Jedes Wesen hat übrigens eine andere Farbe, also ist jede Doppelseite in eine andere Farbe gehüllt. Schlicht illustriert, aber sehr wirkungsvoll. Ein schönes Pappbilderbuch, das man immer wieder anschauen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.