Unser Test: „Wir spielen Baustelle!“

Wir haben testgespielt: Ravensburger hat uns „Wir spielen Baustelle“ geschickt, ein Spiel für Kinder ab 2,5 Jahren. Unser Fazit gleich am Anfang: Macht den Kleinen Spaß und wird auf vielfältige Art und Weise eingesetzt!

IMGP3898Zunächst sitzt man vor einem richtig großen und schweren Karton, öffnet ihn und findet darin dicke Papp-Seiten. Da kann man dann die einzelnen Teile herausdrücken, die natürlich vorgestanzt sind. Ein erster großer Spaß für Kleinkinder. Dann kommt der zweite Teil: Aus den einzelnen Straßenstücken, Kreisverkehren und Kreuzungen können die Kleinen einen Parcours legen. Immer wieder neu. Wie ein großes Straßen-Puzzle. Und genau zu diesem Zweck wird das Spiel bei uns seither auch am häufigsten benutzt. Immer wieder werden Straßen aufgebaut, die dann auch mit Lego- oder Matchbox-Autos befahren werden.

IMGP3909Aber es geht noch weiter: Sechs große Karten im Parcours zeigen verschiedene Stadien des Hausbaus. Jede Baustelle zeigt am Bildrand einen bestimmten Rohstoff. Nun gilt es diese Baustellen mit zwei kleinen Plastik-LKW anzusteuern. Hier kann man verschiedene Rohstoffe (als Kärtchen) zuordnen und abliefern. Auch das haben wir hin und wieder gemacht – allerdings machte es Junior mehr Spaß, einfach planlos mit dem LKW rumzufahren (und natürlich Geräusche dazu machen, ganz wichtig). Auch in Ordnung.

IMGP3901Wer noch ausgebuffter ist (oder einfach älter und nicht mehr so leicht zu beeindrucken von Papp-Straßen) kann das Spiel so spielen, wie es gedacht ist: Mit einem Würfel eine Farbe würfeln, und dann bis zu dieser Farbe auf dem Weg zur Baustelle vorrücken, dann ist der andere Spieler dran. Oder man würfelt nochmal – denn dieses Spiel lässt sich auch alleine spielen. So haben wir es ein einziges Mal gespielt – war dann aber irgendwie langweilig. Ohne Regeln macht’s in dem Alter einfach noch mehr Spaß.

Das Spiel gehört übrigens zur Reihe „Spielend erstes Lernen“, das sind Lernspiele für die Kleinsten. Laut Internetseite des Herstellers werden bei diesem Spiel logisches Denken und Alltagswissen gefördert. Soso. Kleiner Tipp: Lieber auf hartem Boden spielen, nicht auf dem Teppich – sonst lösen sich die Teile dann doch beim Drüberfahren mal und es gibt einen Wutausbruch. So war’s jedenfalls bei uns. Seit auf Parkett gespielt wird keine Zwischenfälle mehr…

"Wir spielen Baustelle" von RavensburgerSo sieht es übrigens aus, das Spiel „Wir spielen Baustelle“ – und wer schnell ist und bei Amazon kauft, hat Glück, wie ich gerade gesehen habe. Da kostet es nämlich heute statt 19,90 Euro nur 13,99 Euro, allerdings plus 3,80 Euro Versandkosten. Trotzdem noch billiger als sonst. Keine Ahnung, wie lange es günstiger ist, kann sein dass das in ein paar Tagen schon wieder anders ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.