Der perfekte Kinderschuh: Pepino

Die Suche nach den besten Kinderschuhen kann ganz schön nervig sein. Die einen sind schlichtweg zu teuer, die anderen wiegen gefühlt ein Kilo oder sind einfach unglaublich hässlich. Durch Zufall habe ich bei den fünf Paaren Schuhe, die mein Sohn bislang hatte, immer zur gleichen Marke gegriffen: Pepino von Ricosta. Die Schuhe sind hochwertig gefertigt, die Materialien super, die Schuhe sind federleicht, sehen nett aus und – das finde ich besonders schön – Ricosta ist eine deutsche Marke, die in Deutschland, Polen und Ungarn herstellt. Gegründet wurde das Unternehmen in Donaueschingen, und zwar 1969. 1978 kam dann die Kinderlinie Pepino hinzu, die es heute noch gibt. Auf der Unternehmensseite steht: „Unser Unternehmen verfügt über Produktionsstätten in Deutschland, Ungarn und Polen, beschäftigt rund 660 fest angestellte Mitarbeiter und produziert circa 2 Millionen Paar Schuhe pro Jahr. Bis Februar 2009 gingen insgesamt 70 Millionen Schuhe in alle Welt.“ Fazit: Die Schuhe sind nicht billig, aber sie halten wirklich viel aus. Und es ist wichtig, die noch sehr weichen und formbaren Kinderfüße gut zu behandeln – also nicht an der falschen Stelle sparen! Und lasst Euch beim Kauf beraten, denn Kinder wissen noch nicht, wo der Schuh drückt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.