Spielzeug für Kleinkinder und das schlechte Gewissen

Heute mal im Freien! Wie schön! Wobei Annik erstmal an ihre Sonnenallergie denken muss… Danach geht’s aber los, und zwar mit dem schlechten Gewissen, das Eltern immer haben, wenn sie mit Nicht-Eltern zusammen sind. Wenn sie mal Verabredungen absagen müssen, weil das Kind dazwischenkommt, oder weil die nicht verstehen, dass der Mittagsschlaf heilig ist… Man weiß einfach nicht, was einen erwartet, wenn so ein Kind einen in Beschlag nimmt! Noch so ein typisches Problem von Eltern: Auf Fotos ist meistens nur ein Elternteil zu sehen – das andere muss ja die Kamera halten. Und weil meistens einer der Fotografierende ist, sehen die meisten Kinder aus, als würden sie von allein erziehenden Eltern erzogen. Schade eigentlich, oder? Oliver ist dafür, die andere Elternhälfte einfach mit Photoshop einzufügen, Annik ist eher für einen engagierten Familien-Dokumentar oder gleich einen Paparazzo. Durch eine Anmerkung von Nadja auf Facebook erfahren wir, dass Eltern die Möglichkeit haben, die Beobachtungen der Erzieher im Kindergarten über das eigene Kind einzusehen. So bekommt man einen guten Einblick in die Entwicklung des Kindes! Zum Spielzeug: Aqua Doodle ist eine geniale Erfindung, findet Annik. Oliver empfiehlt diese Stifte von Stabilo, Annik empfiehlt Billiglego von Hubelino. Oliver liebt die Lego Duplo Eisenbahn. Blödeste Erfindung ist für uns heute die iPhone-Halterung für Babys (ein Tipp von Michael, danke für diese Belustigung!). Und noch ein Tipp von Oliver: Legt irgendwo ein Backup Eurer wichtigen Daten an – wenn der Nachwuchs nämlich auf dem iPhone die Adressen Eurer Freunde löscht, dann sind diese durch die wunderbare Cloud-Anbindung auch auf allen anderen Geräten futsch…

Ausführlichere Infos zu dieser Folge gibt es hier.

[audio:https://kinderwahnsinn.com/audio/KW_10.mp3]

Episode hier herunterladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.