Kinder-Reisepass statt Reiswaffeln

Fragestunde beim Kinderwahnsinn! Annik war mit Kind im Krankenhaus, eine ganze Nacht lang… Habt Ihr Tipps, was man unbedingt mitnehmen sollte für so einen „Ausflug“? Die große Warnung vor den Reiswaffeln. Kernlose Trauben finden wir aber gar nicht so schlimm, wie manche sagen. Und wer Probleme mit Äpfeln hat, sollte die so genannten alten Apfelsorten essen. Stefan hat auf unseren Anrufbeantworter (089-38 168 221) gesprochen – danke schön! Heiko möchte uns über Instacast flattern – aber das geht derzeit leider nicht. Kinder brauchen seit Juni 2012 ein eigenes Reisedokument – mit biometrischem Passfoto. Ela bringt uns auf zwei Themen. Erstes Thema: Wir sind Fans von Wimmelbüchern – die Originale wurden von Ali Mitgutsch gezeichnet, einem urigen Münchner. Anniks Lieblings-Kinderbuchladen ist übrigens „Wortwahl“ in der Münchner Reichenbachstraße (nicht Klenzestraße!). Zweites Thema: Was tun, wenn das Kind haut, kratzt oder beißt? Theresa wundert sich, dass manche Praktikanten in Krippen und Kindergärten skeptisch gegenüber stehen. Michaela überlegt sich, wann man Kinder in die Sauna mitnehmen kann. Jenny empfiehlt das Buch „Ich bin groß und du bist klein“. Und dann testen wir den Gyrobowl, eine Snackschüssel die angeblich nichts verschüttet. Oliver empfiehlt noch die App Kleiner Fuchs Kinderlieder. Bezaubert ist Oliver vom Dymo Letratag, einem Labelmaker.

Ausführlichere Infos zu dieser Folge gibt es hier.

[audio:https://kinderwahnsinn.com/audio/Folge12_128_Mono.mp3]

Episode hier herunterladen.

4 Gedanken zu „Kinder-Reisepass statt Reiswaffeln

  1. Stefan sagt:

    Hallo Ihr Beiden 😉

    Ist ja stark – Euer größter Fan hat sich rießig gefreut ;D
    Habs grad in der Nachtschicht gehört. Werde die Tage auch wieder auf Euren AB sprechen.

    Macht weiter so – einfach spitze !!!

    Ayo, was hab ich eigentlich gewonnen? Eine Folge zu Dritt? Ein Exemplar von Anniks Pixi-Buch? Einen Themen-Vorschlag? Eine Folge Kinderwahnsinn exklusiv am Vortag zum Download? ;D

    • Annik sagt:

      Du wirst lachen – wir sind heute aus dem Urlaub wiedergekommen und auf meinem Schreibtisch ist ein einziges Post-It mit der Bemerkung: „Was gewinnt Stefan?“ Deine Vorschläge finde ich alle gut! Muss mal Oli fragen, was er meint… 😉

  2. janine sagt:

    oh..ich hör euch so gern und würde dies auch gern noch viel öfter tun..
    kind und krankenhaus ist echt ne schwierige sache..wir hatten es zum glück erst einmal..mit im zimmer lag eine ,sorry, schnarchende mama..somit kann man sich meinen tipp wohl denken..
    macht weiter so..

  3. olaf sagt:

    Hallo Annik und Oliver,

    bei den ganz Kleinen sind die Ämter bzgl. Passfoto zum Glück noch nicht so kleinlich. Am besten geht es, wenn man das Foto selber macht: Das Kind bei weichem Licht vor einen hellen Hintergrund stellen, viel Platz rundum lassen und mehrere Aufnahmen machen. Das beste Foto (Kopf halbwegs gerade, Mund zu , Augen auf) dann nach den Vorgaben des Innenministeriums am Rechner zuschneiden und im Fotogeschäft ausdrucken lassen. Hier gibt’s die Vorgaben:
    http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Downloads/DE/Broschueren/2007/Plakat_Fotomustertafel.html

    Liebe Grüße
    Olaf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.